20. GUINNESS CELTIC SPRING


Mit dem Veteranen-Duo Mary Staunton & Jerry Mulvihill und einer neuen aufregenden Band, dem Quintett „The Conifers“, halten wir beim zwanzigsten „Guinness Celtic Spring” die Fahnen des originalen Irish Folk sehr hoch! www.weltenklang.at

Mary Staunton & Jerry Mulvihill werden zu Beginn des Abends tief in der westirischen Tradition eingebettete Kompositionen präsentieren. Mary & Jerry sind zwei Felsen in der Brandung der westirischen Session-Szene rund um Galway, Kinvara, Doolin usw. Mary entstammt einer bekannten Musiker-Familie, ist eine begnadete „Box”-Spielerin und Sängerin und hat zwei wunderschöne CDs veröffentlicht. Jerry Mulvihill ist einer der solidesten Banjo & Tenor-Gitarre Virtuosen und gehört zu den unter Musikern am meisten respektierten Künstlern Westirlands. Sein Name ist auf zahllosen CDs prominenter und legendärer Kollegen zu finden.

Mary Staunton – Accordion, Vocals; Jerry Mulvihill – Tenor Guitar, Banjo, Vocals

Mit einer neuen aufregenden Band, dem Quintett „The Conifers“ präsentieren wir ein Quintett, welches sich trotz ihrer Jugend kompromisslos am „old style Irish Folk” orientiert und dennoch frischen Wind in althergebrachtes Material bringt. Die fünf jungen Männer haben sich während ihrer Studienzeit an der Musik-Uni in Limerick kennen gelernt, und die verschiedenen musikalischen Stile Ihrer Herkunfts-Regionen Clare, Donegal, Dawn und Sliabh Luachra in einem kompakten Guss, der ebenfalls tief in der Tradition verwurzelt ist, vereint.

Die Band: Cathal Ó Curráin – Fiddle, Bozouki, Vocals; Felix Morgenstern – Bodhrán; Bryan O’Leary – Button Accordion; Conor O’Loughlin – Concertina; Marty Barry – Guitar, Vocals

Diese Veranstaltung teilen
Event Details
  • Days
    Hours
    Min
    Sec
Datum

13. März 2020

Beginn: 20 Uhr

Einlass: 19 Uhr

Vorverkauf

online - Start: 15. Jänner, 10 Uhr

KiK Ried, Thalia Ried und Raiffeisenbank Ried

Ermäßigung

2 € für KiK, Ö1 und AK Mitglieder. SchülerInnen, StudentInnen, Lehrlinge, Zivil- und Präsenzdiener: Veranstaltungsabhängig.