KulturBühneRied: Bierregion Jubiläumsfest

10 Jahre Bierregion Innviertel

Die Bierregion Innviertel feiert ihr 10-jähriges Bestehen mit einem gemütlichen Fest bei der KulturBühne am Neptunbrunnen. Neben den vielen wunderbaren Bieren aus den Privatbrauereien der Bierregion Innviertel, gibt es auch ein vielseitiges Musikprogramm.

d’Hoamatlandla – Innviertler Originalklang

A lederne und dös Trachtengwand, dazua a zünftige Musi – sche is im Hoamatland.

Diese Musiker hauchen unserem kulturellen musikalischen Erbe wieder neues Leben ein. Und das alles in gewohnt hoamatlandlerischer Manier: gemütlich und bodenständig. Volksmusik aus dem Hoamatland eben!

Tweed – Bluesrock aus dem Innviertel

Die junge Rieder Band gehört mittlerweile zum Inventar des KiK Vereins. Bereits 2021 rockten sie die KulturBühne als Vorband von Mary Broadcast und sind auch am diesjährigen KiK Open Air vertreten. Zum 10-jährigen Bestehen der Bierregion Innviertel bringen sie den BesucherInnen ihre Leidenschaft für Bluesrock näher.

Wie das Bier ins Innviertel kam

Als die Innviertler im Jahre 1779 Bayern hinter sich lassen (müssen), nehmen sie etwas Wichtiges mit: das Wissen, wie man ordentliches Bier braut. Tja… was man nahezu 600 Jahre gut und gern macht, das vergisst man nicht so schnell.

Seit Mitte des 15. Jahrhunderts betätigten sich die Innviertler hauptberuflich als Brauer. Bauern und Klöster kamen schon früher auf den Biergeschmack, wobei das Bier von damals (von der berauschenden Wirkung einmal abgesehen) nicht viel mit dem gemein hat, was heute aus den Zapfhähnen rinnt.

Bis ins 16. Jahrhundert wurde ausschließlich Braunbier gebraut – ein oft recht fades Gesöff aus Getreideschrot, gewürzt mit allerhand, nur nicht mit Hopfen. Der kam nämlich erst gegen Ende des Mittelalters in Mode. Produziert und verkauft werden durfte das Braunbier von Michaeli (29. September) bis Maria Lichtmess (2. Februar). Kein Wunder, dass man sich im 16. Jahrhundert über die Erfindung des Weißbiers freute. Dieses durfte zwar anfangs nur in Mattighofen und Passau gebraut werden, aber immerhin von Georgi (24. April) bis Michaeli (29. September). Fortan waren Bierfreunde das ganze Jahr über aus dem Schneider.

Heißen Sommern und einem Verderben des Bieres wirkte man mit tiefen Kellern entgegen, die im Winter mit Eis aus nahen Seen und Weihern bestückt wurden. Kastanienbäume waren übrigens beliebte Schattenspender, die direkt vor dem Haus gepflanzt wurden. Ihr seht… der Weg zum Biergarten war geebnet.

Dass das Innviertel auch heute noch die größte Brauereidichte in ganz Österreich aufweist, kommt nicht von ungefähr. Im Laufe der Biergeschichte wurden hier knapp 150 Brauereien gezählt. Verdurstet ist hier noch keiner.

Weitere Infos: www.bierregion.at

KulturBühneRied presented by OÖ Versicherung

Das kulturelle Leben in Ried neu entfachen, regionalen Kunst- und Kulturinitiativen die Möglichkeit für eigenständige Umsetzung von Veranstaltungen zu ermöglichen und gleichzeitig KünstlerInnen eine Bühne bieten. Das ist das Fundament der KulturBühneRied 2022 presented by OÖ Versicherung.

Bei freiem Eintritt wird von 8. Juli – 6. August ein breites Unterhaltungsprogramm geboten mit Konzerten, Poetry Slams, Sommerkino und Kindertheater. Und all das direkt in der Rieder Innenstadt – am Neptunbrunnen – mit gemütlichem Gastgarten, um die warmen Sommerabende gemütlich ausklingen zu lassen.

Diese Veranstaltung teilen
  • Tage
    Stunden
    Minuten
    Sekunden
Datum

Do 14. Juli 2022

Einlass: 17 Uhr

Timetable:
18-20 Uhr d'Hoamatlandla
20-22 Uhr Tweed

Ort

Am Neptunbrunnen
Dr. Thomas-Senn-Str. 1
4910 Ried i.I.

Eintritt

freie Spende

Zutrittsregeln

Es gelten die aktuellen Bestimmungen für Open Air Veranstaltungen.