KulturBühneRied: Sommerkino „foodcoop – Der Film“

Geld sparen, Umwelt schonen und regionalen Handel anregen

Jeden Tag gehen in Brooklyn Hunderte von vielbeschäftigten New Yorkern an Whole Foods und Dutzenden von anderen Lebensmittelgeschäften vorbei, die für natürliche und biologische Lebensmittel werben, um in einem kleinen Supermarkt zu arbeiten, der kein Marketing betreibt und nie Verkäufe durchführt – und dennoch mehr Geld pro Quadratmeter einnimmt als jeder andere Lebensmittelladen in New York City.

Das Geheimnis des mehr als 40-jährigen Erfolgs der PARK SLOPE FOOD COOP ist einfach: Um dort einkaufen zu können, müssen alle 17.000 Mitglieder – reich und arm, alt und jung, aus allen Kulturen und Rassen der Stadt – drei Stunden im Monat arbeiten.

Zum nachträglichen Filmgespräch werden Mitglieder von lokalen FoodCoops und Gäste des MILA – Mitmach Supermarkts aus Wien eingeladen.

Was bedeutet FoodCoop?

Eine FoodCoop (food cooperation, dt. Lebensmittelkooperative) ist ein Zusammenschluss von Personen und Privathaushalten, die eine Einkaufsgemeinschaft bilden und zusammen Lebensmittel beziehen. Wenn diese Gemeinschaften groß genug sind, kann oft die Mindestbestellmenge erreicht oder ein Mengenrabatt angewendet werden, wodurch die FoodCoops ihre Lebensmittel zu fairem Preis direkt vom Erzeuger beziehen können. Dadurch wird nicht nur der faire und regionale Handel angeregt, sondern auch ökologische Landwirtschaft sowie Direktvermarktung gefördert. Da diese FoodCoops durch Arbeitsteilung und Selbstverwaltung funktionieren, lernen sich in diesem Rahmen auch Gleichgesinnte kennen.

Kulturinitiativen im Rampenlicht: Verein kuli – Kultur.Land.Impulse

Das Sommerkino findet jeden Mittwoch auf der KulturBühneRied statt und wird veranstaltet von kuli – Kultur.Land.Impulse. Der Verein fördert (politische) Bildung und Öffentlichkeitsarbeit und ergänzt die vielfältige Kulturszene im Innviertel. Dabei werden die Bedürfnisse der Menschen aus der Region miteinbezogen, denn diese sind die Grundlage für weitere Entwicklungen.

Das Ziel: das soziale Umfeld im Innviertel bunt und lebendig zu machen, Impulse setzen und Projekte zur Weiterentwicklung der Region starten sowie Personen bei der Verwicklichung ihrer Ideen unterstützen.

Die Themen: Landwirtschaft, Ernährungssouceränität, Regionalentwicklung, (politische) Bildung, Kultur, Multilokalität, Klimaschutz.

kuli wurde im Jahr 2016 als Regionalstelle der ARGE Region Kultur in Braunau am Inn gegründet. Bisher reichte das Tätigkeitsfeld des Vereins von der Organisation von Seminaren, Weiterbildungs- und Diskussionsveranstaltungen, über Hoffeste und Konzerte bis hin zur Betreuung von inhaltlichen Arbeitsgruppen.

Weitere Infos: www.kulturlandimpulse.at

KulturBühneRied presented by OÖ Versicherung

Das kulturelle Leben in Ried neu entfachen, regionalen Kunst- und Kulturinitiativen die Möglichkeit für eigenständige Umsetzung von Veranstaltungen zu ermöglichen und gleichzeitig KünstlerInnen eine Bühne bieten. Das ist das Fundament der KulturBühneRied 2022 presented by OÖ Versicherung.

Bei freiem Eintritt wird von 8. Juli – 6. August ein breites Unterhaltungsprogramm geboten mit Konzerten, Poetry Slams, Sommerkino und Kindertheater. Und all das direkt in der Rieder Innenstadt – am Neptunbrunnen – mit gemütlichem Gastgarten, um die warmen Sommerabende gemütlich ausklingen zu lassen.

Diese Veranstaltung teilen
    Datum

    Mi 27. Juli 2022

    Einlass: 19 Uhr
    Beginn: 20:30 Uhr

    Ort

    Am Neptunbrunnen
    Dr. Thomas-Senn-Str. 1
    4910 Ried i.I.

    Eintritt

    freie Spende

    Zutrittsregeln

    Es gelten die aktuellen Bestimmungen für Open Air Veranstaltungen.